Bittgebet*:
Es ströme Licht und Liebe in alle Menschen.

Mögen alle Wesen die Einheit spüren und untereinander glücklich machen.

Möge sich auf dieser Welt der weise und liebevolle Plan Gottes entfalten.

Sodass, alle Wesen voller Licht und Liebe, glücklich leben und glücklich machen.

Schnellnavigation: Startseite | Spiritualität

Esoterische Denkfehler

27.01.2014 | A. R. |

Im spirituellen Bereich gibt es nach meiner Meinung so viele Irrtümer, Gefahren, Abwege, Halbwissen, Mythen etc., so dass hier dieser Artikel entstanden ist.

1) Wünsch Dir was!
Ein esoterischer Irrtum ist die infantile Philosophie des "Wünsch Dir was und bekomm es!"
Ein kleines Gedankenexperiment kann diese Philosophie schon widerlegen. Man denke an eine Fußballweltmeisterschaft mit 32 Mannschaften, wo dann alle die "Wünsch Dir den Weltmeistertitel und bekomm es!" anwenden.
Wahr ist: Natürlich können Wünsche in Erfüllung gehen, aber manchmal auch nicht. Fazit: Leben ist kein Wunschprozess sondern ein Lernprozess (zur mehr Liebe)!

2) Ich kann es nicht beweisen, dafür kostet es aber viel Geld!
Wer einmal kritisch durch Esoterik-Messen schlendert, der kann vielleicht den oberen Satz zustimmen. Kostspielige Angebote (z.B. Aura-Massage) werden an Leichtgläubige verkauft. Hinweis: Wie soll ein Lichtenergiekörper massiert werden?

3) Ich channele ...
Ich kenne zwei sehr spirituelle Leute. Der eine ist voll von den gechannelten Texten begeistert, der andere hält davon sehr wenig. Auch in der ZeitenSchrift Nr. 48 (Channeling: Gefangen im Sumpf der Astralwelt) findet sich massiv Kritik. Weisheitswissen meint: Bei solchen Informationen sollte jeder, wie immer, jedes Wort und jeden Satz kritisch hinterfragen (Frage: Stimmt das?). Jeder Einzelne entscheidet dann selbst, was für ihn stimmig ist und woran er glauben möchte.

4) Sei immer achtsam!
Ohne zweifel ist Achtsamkeit eine wunderbare, heilsame Eigenschaft. Aber dies immer einzufordern überfordert die Menschen. Nicht ohne Grund hat Buddha folgende Worte hinterlassen: "Sei achtsam in dem Maße, das notwendig ist."

5) Alles ist möglich und machbar!
Auch wenn sich innere Bilder versuchen zu verwirklichen, so sind wir geistige Wesen in einem Körper, den wir eines Tages verlassen müssen. Also, auch wenn es schon viele versucht haben, sterben müssen wir alle (und somit ist nicht alles möglich - um nur ein Beispiel aufzuführen).

6) Alles ist determiniert!
Etliche Buchautoren behaupten dies. Dabei ist der Mensch nicht mal durch seine Gene determiniert.
Ein Gedankenbeispiel: Sie liegen auf der Couch und drinken ein harntreibendes Getränk. Irgenwann später meldet sich ihre Harnblase. Ob sie gleich aufstehen oder den Harndrang "wegdrücken" (weil sie vielleicht eine Sendung sehen) entscheiden Sie selbst. Irgendwann aber dann müssen sie die Harnblase entleeren. Schlussfolgerung: Innerhalb eines gewissen Rahmens (z.B. unser Körper) sind wir frei.

7) Der Maya-Kalender
Ein ca. 5000 Jahre alter Kalender weis, was am 21.12.2012 geschehen wird. Irrtum ausgeschlossen!
Die Autorin Elisabeth Clare Prophet, die mit vielen erhöhten Meistern in Verbindung stehen soll, behauptete schon, dass die Welt 1990 vernichtet werden wird.1
Andere Untergangspropheten (soll die Erde nicht ein Schulungsplanet sein, warum sollte dann ein Schulungsplanet zerstört werden, von einer mächtigen Schöpfungsintelligenz?) ebenso z.B. für das Jahr 2000.
Fazit: Die Ängste dieser Propheten kündigen immer wieder das Ende der Welt an (Witz: so viel Glück werden wir nicht haben!).
Übrigens, Nostradamus prohezeit das Ende der Zeiten im Jahr 3797.1

Einzelnachweise:
1 Mann A. T.: Phrophezeiungen zur Jahrtausendwende, Seite 156, Seite 15


 
Übersicht | Impressum | Kontakt | Spenden
Weisheitswissen.de und alle Inhalte stehen unter einer "CC BY-NC-SA 3.0"-Lizenz.
Zum Seitenanfang

 B U C H W E R B U N G

FRAGEN helfen dem Bewusstsein.

Wie schön, dass es dieses Buch gibt ⇒ ⇒ ⇒

Es heißt »Fragen für jeden Tag. Für mehr Selbsterkenntnis und höherem Bewusstsein« von OMKARA (= Herausgeber von Weisheitswissen.de).

Ein tolles Buch um seine Spiritualität und Lebensqualität zu stärken.
Das Buch kann auch sehr gut als Orakel benutzt werden.

Es ist hier erhältlich. | Weitere Infos: Leseprobe,   Interview